Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

KitCom: Kontrollprozesse in automatisierten Geschäftsprozessen

Für die Validierung der Einhaltung von Compliance-Vorschriften im betrieblichen Kontext ist eine Vielzahl von Kontrollen erforderlich. Die meisten Unternehmen, die ihre Geschäftsprozesse automatisieren oder durch den Einsatz von IT unterstützen, stehen vor der Aufgabe, die erforderlichen Kontrollen auch in ihre Anwendungssysteme zu integrieren. Während auf der informatischen Seite umfangreiche Ansätze und Werkzeuge für die Gewährleistung von Kontrollen bereits zur Verfügung stehen, werden die betriebswirtschaftlichen Aspekte bisher weitestgehend vernachlässigt. Ziel dieses Forschungsprojektes ist es, die Grundlage für eine solche ökonomische Betrachtung zu schaffen. Hierfür wird ein modellbasierter Ansatz zur Identifikation von Kontrollprozessen in Geschäftsprozessen entwickelt, der sowohl Aussagen über eine mögliche Verletzung von Compliance-Anforderungen erlaubt, als auch Empfehlungen für die Integration von effektiven Kontrollprozessen ableitet. Die Umsetzung als Prototyp in der entwickelten „Geschäftsprozesswerkstatt“ ist integraler Bestandteil des Forschungsprojektes.

Laufzeit: seit 2009

Ansprechpartner: Dipl.-Kfm. K. Kittel


Prototyp KitCom auf der CeBIT 2013

Die Ergebnisse des seit 2009 laufenden Forschungsprojektes "Kontrollprozesse in automatisierten Geschäftsprozessen", welches den scheinbaren Trade-off zwischen Flexibilität und Compliance von Geschäftsprozessen zu verringern versucht, werden in Form eines Prototypen auf der CeBIT 2013 präsentiert.
Im Bereich CeBIT lab in Halle 9 (nahe dem Südeingang) wird der Prototyp "KitCom" ausgestellt. Die Software-Entwicklung erweitert dabei das Workflowmanagementsystem AristaFlow® und basiert dabei auf einer am Lehrstuhl neu entwickelten modell-basierten Methode zur automatisierten ad-hoc Integration von Compliance-Kontrollen in Workflows.



Videos zu KitCom:

Video: Allgemeine Funktionsweise von KitCom

Zur Darstellung benötigen Sie den Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player

Allgemeine Funktionsweise von KitCom

Video: Funktionsweise von KitCom in der Monitoransicht

Zur Darstellung benötigen Sie den Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player

Funktionsweise von KitCom in der Monitoransicht

Video: Integration von Kontrollen durch KitCom bei der Prozessausführung

Zur Darstellung benötigen Sie den Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player

Integration von Kontrollen durch KitCom bei der Prozessausführung

Video: Definition von Kontrollen mit KitCom

Zur Darstellung benötigen Sie den Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player

Definition von Kontrollen mit KitCom

Impressionen von der CeBIT

Am vierten Tag der CeBIT zählte Frau Dr. Tamara Zieschang, die Staatssekretärin des Ministeriums für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt, zu den Besuchern der Ausstellung. Frau Dr. Zieschang besuchte auch den Stand des Lehrstuhles für Betriebliches Informationsmanagement und ließ sich gespannt über die Funktionsweise des Prototypen KitCom von Kai Kittel und Georg Koraev informieren (siehe Bild).


Kai Kittel (rechts) und Georg Koraev (links) stehen Frau Dr. Zieschang (mitte) Rede und Antwort.



Bereits am ersten Ausstellungstag strömten zahlreiche Besucher nicht nur die CeBIT sondern auch den Stand von Kai Kittel und Georg Koraev. Die zwei Mitarbeiter des Lehrstuhls für Betriebliches Informationsmanagement stellten den Prototypen KitCom vor und berieten Interessenten zum Thema Compliance-Konformität von Geschäftsprozessen und ad hoc Integration von entsprechenden Kontrollen mit Hilfe der neuartigen Softwareentwicklung.


Besucher der CeBIT 2013 (07.03.2013).


CeBIT 2013 am Stand von KitCom - Kai Kittel (02.03.13).


CeBIT 2013 am Stand KitCom - (v.l.n.r.) Georg Koraev und Kai Kittel (02.03.13)



Pressemeldungen

Darüber hinaus wird der KAT-Newsletter des Kompetenznetzwerks für Angwandte und Transferorientierte Forschung in Ausgabe 2 / April 2013 eine Pressemitteilung über KitCom enthalten.

Zum Seitenanfang